Vorsicht beim Chatten

0
697

Schütze deine Identität beim Chatten mit Unbekannten. Denn Chats können von Menschen missbraucht werden, die Dich sexuell belästigen wollen.

Chat ist nicht gleich Chat

Sei aufmerksam bei der Wahl des Chats, den du besuchst. Wenn du unter 16 bist, geh nur in Chats für Jugendliche ohne Webcam. Sie sollten Moderatoren und Benimm-Regeln bzw. eine Chatiquette haben wie unser NachbarChat. Melde dich immer unter einem Fantasienamen (Nickname) und mit einer besonderen Email-Adresse an.

Vorsicht vor Cybergrooming! 

Chats können von Menschen ausgenützt werden, die dich sexuell belästigen wollen. Es kann auch sein, dass sie einen sexuellen Übergriff planen und ein Treffen mit dir anstreben. Man nennt das Cybergrooming. Cybergrooming-Täter können unglaublich überzeugend, «jugendlich» und sympathisch wirken. Das Dumme beim Chat ist: Du weisst in der Regel nicht, wer sich hinter einem Nickname versteckt. Am besten verlange von Deinem Chatpartner sich via Webcam erkenntlich zu machen.

Brich den Chat bei dummen Anmachsprüche ab

Wenn du dumm angemacht oder angepöbelt wirst, oder wenn dir ein Dialog unangenehm ist, brich ihn ab, drück den «Ignore»-Knopf und informiere den Moderator des NachbarChat’s, so dass er die Person ausschliessen/Bannen kann.

Pass auf, Deine Persönlichen Daten auf

Mit deinem echten Namen, deiner Adresse und deiner Telefonnummer kann man dich leicht finden. Gib sie also nicht an, wenn du mit Unbekannten chattest. Auch dein Nickname sollte nicht verraten, wer Du bist, wie alt Du bist oder wie man dich erreichen kann. Fragen über deine Hobbys, dein Alter, Haustiere oder Sport, dein Aussehen und wie oft du den Chat besuchst, kannst du problemlos beantworten, solange man deine Identität nicht herausfinden kann. Gib keine Information über Arbeitskollegen, Freund/-innen, Familienangehörige oder andere Menschen weiter. Auch nicht, wenn du gefragt wirst! Damit schützt du nicht nur sie, sondern vorallem dich selbst.

Gute Nicknames

Ein guter Nickname für den NachbarChat lässt keine Rückschlüsse auf dein Alter und deinen Wohnort zu. Darum sollte er keine Zahlen mit Altersangaben oder GPS-Koordinaten enthalten. Auch eine Verkürzung deines Vornamens  (zum Beispiel Dani für Daniel) schützt dich nicht genug. Namen, die auf eine hoffnungslose Stimmung oder eine verzweifelte Situation hinweisen, sind auch nicht günstig (zum Beispiel lost hope, senseless, lebensmuede etc.). Cybergrooming-Täter könnten auf dich aufmerksam werden und denken, du seist hilflos und bedürftig.

Nicknames können kreativ sein

Gute Nicknames kannst du aus Büchern, Computerspielen, Filmen, Serien oder Musik ableiten. Damit kannst du auf deine Interessen hinweisen – oder auch andere zum Lachen bringen.

Profilbild sorgfältig auswählen

Achte bei Deinem Profilbild darauf, dass du nicht zu viel von dir preisgibst.

Vorsicht beim Flüstern

Vielleicht lernst du einen Chatter oder eine Chatterin kennen, mit dem oder der du chatten willst, so dass das andere nicht lesen können. Man nennt das «Flüstern» oder privat Chatten. Aber Achtung beim Flüstern: Hier kontrolliert meist kein Moderator mehr. Lass dich nicht von fremden Chattern in einen Pivatdialog einladen, wenn du Dir nicht sicher bist!

Vorsicht beim Sexting! – Deine Bilder und Videos können missbraucht werden!

Sobald du ein Bild verschickst oder Deine Webcam aktivierst, hast du keine Kontrolle mehr darüber. Vorsichtig sein musst du vor allem beim Sexting, wenn du erotische Bilder oder Videos von dir verschickst. Sie können leicht in falsche Hände geraten und du bist plötzlich Leuten bekannt (z.B. über soziale Netze), die du gar nicht kennen möchtest. Fotos können zu pornografischen Zwecken missbraucht werden. Es könnte sogar passieren, dass jemand dein Foto mit Hilfe von Computerprogrammen auf gemeine Weise verändert und dich anschliessend versucht, damit zu erpressen.

Reales Treffen nur öffentlich und am besten zu dritt

Unbekannte zu treffen ist besonders heikel. Wenn du dich trotzdem dafür entscheidest, empfehlen wir dir dringend, eine Vertrauensperson darüber zu informieren. Das Treffen sollte an einem öffentlichen Ort in Begleitung einer erwachsenen Person stattfinden.

Wo finde ich weitere Informationen?

Ausführliche Information und viele Tipps zum Chatten findest du bei Chatten ohne Risiko.